Suche
Suche Menü

P. T. Barnum, Hans Domizlaff und David Ogilvy – drei Männer, die Werbegeschichte geschrieben haben – Teil 2

Auf dem Weltreklamekongress im Berliner Sommer 1929 forderte der junge Werbeberater Hans Domizlaff dazu auf, in der Werbung auf „Marktschreierei“ zu verzichten. Sein Plädoyer für den zurückhaltenden „Verkaufstil des Kaufmanns“ stieß allerdings nicht nur auf Zustimmung. Noch vertrauten viele Unternehmen dem Erfolgsrezept von P. T. Barnum, „überrumpeln statt überzeugen“, mehr als seriöser, zurückhaltender Werbung. Doch Hans Domizlaff konnte seine Ansichten mit beeindruckenden Erfolgen untermauern.

Read more

P. T. Barnum, Hans Domizlaff und David Ogilvy – drei Männer, die Werbegeschichte geschrieben haben – Teil 1

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der amerikanische Schausteller P. T. Barnum mit seinem bizarren Kuriositätenmuseum fast über Nacht zum Multimillionär. Sein Erfolgsrezept: maßlos übertreibende, überall präsente Reklame, bei er auch nicht vor dem Gebrauch „alternativer Fakten“ scheute. P. T Barnum schrieb damit Werbegeschichte, doch der Ruf von Reklame war ramponiert. Erst Werbeexperten wie Hans Domizlaff und David Ogilvy haben später mit dafür gesorgt, dass sich die Werbung von ihrem generellen Schmuddelimage befreien konnte.

Read more

Ergebnisworkshop: Besucherlenkung zwischen der Stadt Schöningen und dem paläon

Am 16. Juni 2017 folgten die Vertreter der Stadt Schöningen und des paläon sowie Mitarbeiter des Application Labs der Einladung von Prof. Dr. Uwe Manschwetus zum Ergebnisworkshop in die Hochschule Harz in Wernigerode. Die Studierenden präsentierten die Ergebnisse des Kooperationsprojekts. Teil 6 Projekt Besucherlenkung Stadt Schöningen und paläon.

Read more

Experteninterviews: Besucherlenkung zwischen der Stadt Schöningen und dem paläon

Milena Bokler und Nadin Elbayari haben im Rahmen des Kooperationsprojekts an der Hochschule Harz Experteninterviews mit Schöninger Bürgern bezüglich der momentanen und der angestrebten Situation der Stadt Schöningen als touristisches Ausflugsziel durchgeführt. Dabei wurden mögliche Maßnahmen zur Vermarktung des paläon in Verbindung mit der Stadt Schöningen betrachtet. Teil 4 Projekt Besucherlenkung Stadt Schöningen und paläon.

Read more

Ausstellungsmarketing par Excellence: Das Zeppelin-Museum Friedrichshafen

Als Kind hatten für mich Museumsbesuche immer etwas Abschreckendes: endlose Reihen von Vitrinen mit Tonscherben, Dokumenten oder Münzen, Ausstellungstafeln mit drögen Hintergrundinformationen und eine weihevolle Atmosphäre wie in einem Gotteshaus. Dass Museen lebendige Orte sein können, in denen Vergangenes und Zukünftiges spannend gezeigt wird, dafür gibt es mittlerweile spektakuläre Beispiele. Mein Lieblingsmuseum ist – nicht nur weil ich Zeppelinfan bin – das Zeppelin-Museum Friedrichshafen, direkt am Ufer des Bodensees. Die Zeppelin-Story Teil 3.

Read more

Befragung der paläon-Besucher: Besucherlenkung zwischen der Stadt Schöningen und dem paläon

Elisa Brammer, Marcus Kling, Vanessa Schmitt und Mirko Wiemann sind Studierende der Konsumentenpsychologie und Marktforschung und haben im Rahmen des Kooperationsprojekts die Motivstrukturen und Wahrnehmung der Verbindung zwischen dem paläon und der Stadt Schöningen von Besuchern des paläon erfragt. Teil 3 Projekt Besucherlenkung Stadt Schöningen und paläon.

Read more

Fernreisen mit dem Zeppelin könnten bald möglich sein

Wie reisen wir in zehn oder fünfzehn Jahren? Tourismusforscher sind sich einig: Kreuzfahrtschiffe mit 10.000 Passagieren werden die Meere bevölkern und Überschallflugzeuge in etwas mehr als drei Stunden von London nach New York fliegen. Selbst Ausflüge in den Weltraum und rund um den Mond sind dann machbar, eine prall gefüllte Urlaubskasse vorausgesetzt. Wem das alles zu hektisch ist, hat dann – vielleicht – eine Alternative: eine geruhsame Fernreise mit dem Zeppelin über Kontinente und Meere. Die Zeppelin-Story Teil 2.

Read more