Suche
Suche Menü

Besucherlenkung

Von den ca. 60.000 Besucherinnen und Besuchern des paläon p.a. besucht derzeit nur ein kleiner Teil die Schöninger Innenstadt. Dass das für viel Geld errichtete Zentrum damit kaum zur Wahrnehmung der Kommune sowie zum Umsatz von Gastronomie und Einzelhandel beiträgt, ist in den Augen vieler Schöninger Bürgerinnen und Bürger ein großes Manko, welches es zu beheben gilt. Vor diesem Hintergrund wurde das Kooperationsprojekt „Besucherlenkung“ zwischen der Stadt Schöningen, dem paläon und der Hochschule Harz unter Leitung von Prof. Manschwetus gestartet. Die Projektgruppe bestand aus 15 Studierenden des Masterstudiengangs Konsumentenpsychologie und Marktforschung der Hochschule Harz. Ziel der Projektarbeit war es, die Hauptprobleme der Stadt Schöningen zu identifizieren und Ideen zur Verbesserung der Situation der Stadt sowie zur Integration des paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere in die städtische Struktur zu finden. Dafür bildeten die Studierenden beim Kick-Off-Meeting im März 2017 fünf Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Artikelserie von Elisa Brammer – selbst Mitglied der Projektgruppe – informiert über das Projekt, welches auch in der Presse erwähnt wurde.

Bildnachweis: paläon GmbH

Beiträge:

  1. STARTSCHUSS FÜR KOOPERATIONSPROJEKT DER HOCHSCHULE HARZ: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON
  2. BLICKWINKEL DER SCHÖNINGER BÜRGER: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON
  3. BEFRAGUNG DER PALÄON-BESUCHER: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON
  4. EXPERTENINTERVIEWS: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON
  5. DER PERFEKTE TAGESAUSFLUG IN SCHÖNINGEN: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON
  6. ERGEBNISWORKSHOP: BESUCHERLENKUNG ZWISCHEN DER STADT SCHÖNINGEN UND DEM PALÄON

Autorin

Elisa Brammer

Elisa Brammer studierte Tourismusmanagement an der Hochschule Harz. Nach mehrmonatigen Auslandserfahrungen in London und Ecuador absolvierte sie ihr Bachelorpraktikum bei der TUI Deutschland. Ihrem Interesse an Marketing- und Forschungsthemen entsprechend entschied sie sich für den Masterstudiengang Konsumentenpsychologie und Marktforschung an der Hochschule Harz. In Wernigerode ist sie (mit auslandsbedingten Unterbrechungen) seit 2014 am Institut für Tourismusforschung tätig.